Heilpraktikerin Christiana Purol, Mitglied im Fachverband deutscher Heilpraktiker e.V.
Erstes Gespräch Kindersprechstunde Homöopathie Akupunktur Eigenbluttherapie Rückenschmerzen Breuss-Behandlung Gua Sha Hochdosis Vitamin C man. Lymphdrainage Bach-Blütentherapie Fastenbegleitung gesund abnehmen Sportverletzungen Medi Taping Mesotherapie Wechseljahre Burn Out Syndrom DETOX-Programm Vorträge Heilpraktiker Seminare HPA Coaching meine Naturheilpraxis über mich Kontakt Haftungsausschluss Datenschutzerklärung

StillVisitenkarten.jpg (89300 Byte)

Zurück
Home
Weiter

weitere Links:

ELIXIA Vitalclub Lichterfelde
Vitalclub Lichterfelde

Bund Deutscher Heilpraktiker e.V.

Pollenflugkalender

Online-Ernährungs- und Gewichtsanalyse

PASCOE Naturmedizin

Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz

Das Gesundheitsportal

Patientenratgeber Naturheilkunde.de

Zeitschrift Natur & Heilen

Heilpraktiker - Infonet

Die Märkische Kiste

 

Die Bach-Blüten Therapie 

verdankt ihren Namen dem englischen Arzt Dr. Edward Bach (1886 - 1936). Nach seiner Philosophie ist der Mensch von Natur aus glücklich, zufrieden und gesund, solange er in Verbindung mit seiner Seele ist. Wird dieser Kontakt durch sein Lebensumstände und die Umwelt verändert, kommt es zu „negativen“ Gemütszuständen.

Bach entdeckte die Essenzen und setzte sie zur Behandlung von Patienten ein, die an negativen Gemütszuständen litten wie zum Beispiel an Ängsten, Aggressionen, Verzweiflung und Unsicherheiten. Diese negativen Gemütsverstimmungen waren nach seiner Meinung die Ursache, dass die Patienten überhaupt krank wurden. Wenn wir uns psychisch nicht wohl fühlen und nicht in unserem seelischen Gleichgewicht sind, schwächt dies z.B. unser Immunsystem. 

Die medizinische Forschung kann diesen Zusammenhang heute weitgehend bestätigen. Wenn wir uns psychisch unwohl fühlen und nicht in unserem seelischen Gleichgewicht sind, schwächt dies unsere Abwehr, wir werden öfter krank. Bach-Blüten helfen, den Kontakt zur Seele wieder herzustellen und beeinflussen dadurch Gemüt und Verhalten.   

Bach - Blüten sind Essenzen, die aus den Blüten von ausgesuchten wild wachsenden Blumen, Bäumen und Sträuchern auf natürliche Weise hergesellt werden. Hierzu legt man die für einige Stunden in Quellwasser, stellt sie in die Sonne oder köchelt sie bei schwacher Hitze.

Dr. Bach entdeckte insgesamt 38 verschiedene Blütenessenzen, mit denen er alle von ihm beobachteten Gemütszustände behandeln konnte. Die Blüten helfen den Kontakt zu uns selbst wieder herzustellen und beeinflussen dadurch unser Gemüt und Verhalten. 

Bach-Blüten eignen sich auch sehr gut zur Behandlung von Kindern. Die Blüten wirken auf die kindliche Seele sanft harmonisierend und ausgleichend ein. Es werden dadurch Veränderungen angestoßen, beziehungsweise gefördert die der positive Entwicklung des Kindes dienen. Dabei besteht keine Gefahr, dass sie ihre Kinder grundlegend verändern („man macht aus einem Rennpferd kein Kaltblut und umgekehrt“!).

Bei schwierigen oder auffälligen Verhaltensweisen ihres Kindes, sollte überlegt werden, ob der Auslöser nicht in ihrem eigenen Verhalten oder in der Familiensituation liegt. In diesen Fällen sollten auch die Eltern mitbehandelt werden.

Bach-Blüten werden einzeln oder in Kombination verwendet und durch eine ausführliche Anamnese für jeden Patienten individuell ermittelt.

Nach dieser ausführlichen Anamnese erhalten Sie einzelne Bachblüten oder Bachblütenkombinationen zur Stabilisierung bzw. Harmonisierung des Körpergefühls. Gerade Kinder reagieren erstaunlich schnell auf diese Blütenessenzen und helfen in allen Entwicklungsstufen die kindliche Seele sanft zu harmonisieren und auszugleichen. 

 

Heilpraktikerin Christiana Purol, Wismarer  Str.44, 12207  Berlin, Tel.  030  847  19  888, Impressum und Datenschutzerklärung

Termine nach Vereinbarung Mo-Fr 9°°-19°° und Sa. 9°°-14°° Uhr

HINWEIS: Bitte beachten Sie, dass es sich hier um ein nicht wissenschaftlich und/oder schulmedizinisch anerkanntes und/oder bewiesenes Verfahren handelt und die Wirksamkeit wissenschaftlich und/oder schulmedizinisch nicht anerkannt ist.

Besonderer Hinweis zum HWG (Heilmittelwerbegesetz)
Aus rechtlichen Gründen weise ich besonders darauf hin, das bei keinem der aufgeführten Therapien- oder Diagnoseverfahren der Eindruck erweckt wird , dass hier ein Heilungsversprechen meinerseits zugrunde liegt, bzw. Linderung oder Verbesserung einer Erkrankung garantiert oder versprochen wird.

Die hier geschalteten Links auf andere Internetpräsenzen geben nicht unbedingt meine Meinung wieder und deren Inhalte können nicht von mir beeinflusst werden. Sollte trotz sorgfältiger Auswahl eine Verbindung zu Seiten mit bedenklichem Inhalt bestehen, bitte ich um eine entsprechende Meldung an